de

AUSSTELLUNGEN 2024


Erika Anna Schumacher

Kunst im Rathaus

8. Januar - 28. März 2024


Don-Bosco-Straße 6
41352 Korschenbroich

Öffnungszeiten
Mo-Fr 8:30 - 12:00
Do 14:00 - 18:00

Die Künstlerin wird am 15. Februar 2024
von 12:30-13:00 Uhr durch die Ausstellung führen.

Ausstellungsorganisation
Kulturbüro der Stadt Korschenbroich 
Kuratiert von 
Gisela Willems-Liening


AUSSTELLUNGEN 2023 


Diese Gruppenausstellung ist auf einen offenen Aufruf von plan.d. entstanden und dient u.a. der solidarischen Unterstützung der Produzentengalerie plan.d. Es werden kleinformatige Arbeiten von über 160 KünstlerInnen gezeigt. 

Das kleine Wunder

Vernissage:
Samstag, 16.12.2023 ab 20.00 Uhr


Finissage:
Sonntag, 07.01.2024, 15 - 18.00 Uhr

plan.d. produzentengalerie e.v.
Dorotheenstraße 59
40235 Düsseldorf Flingern

www.galerie-plan-d.de 



"This is NY" 30x30cm erika anna schumacher
"This is NY" 30x30cm erika anna schumacher

No space between us



Exposición de fotografía
Alumnos del intercambio internacional
Alemania - México
Viernes 22 de septiembre 2023 18h - 21h

SPVM MEXICO CITY
SCHOOL OF PHOTOGRAPHY AND VISUAL MEDIA

Juan de la Barrera 32, Condesa, CDMX, Mexico

Diego Amor, Laksmi De Mora,
Gerorgina Morales,
Elisa Osols, Alfredo Sabando,
Erika Anna Schumacher, Hector Villa

INTERNATIONAL PHOTOGRAPHY SCHOOL

No space
between us


Fotografie-Ausstellung
Alumni des internationalen Austauschprogramms 
Deutschland - Mexiko
Freitag 22. September 2023 18h - 21h


SPVM MEXICO CITY
SCHULE FÜR FOTOGRAFIE UND VISUELLE MEDIEN

Juan de la Barrera 32, Condesa, CDMX, Mexiko


Diego Amor, Laksmi De Mora,
Gerorgina Morales,
Elisa Osols, Alfredo Sabando,
Erika Anna Schumacher, Hector Villa

INTERNATIONAL PHOTOGRAPHY SCHOOL

Bei dieser Ausstellung in Mexico City zeige ich Arbeiten aus der Serie "out of the blue",
die diesen Sommer bei meinem Aufenthalt in Mexiko City und anderen Orten Mexikos entstanden sind.  

Filmstill aus "This is New York" 2023 Teil drei der NY-Fotofilm Reihe
Filmstill aus "This is New York" 2023 Teil drei der NY-Fotofilm Reihe

Kunstpunkte 2023
offene Ateliers in Düsseldorf 
26./27. August 2023


Kunstpunkt 129
Erika Anna Schumacher
Fotografie · Malerei · Medienkunst
Birkenstraße 127
40233 Düsseldorf

Die nächsten Wochen verbringe ich als Artist in Residence in Mexico City!
Zu den Kunstpunkten bin ich wieder zurück und bringe neue Ideen und Fotografien mit, die Sie bei mir im Atelier entdecken können.
Sie dürfen gespannt sein.

alle ausstellende Künstler und Künstlerinnen
finden Sie unter dem Link:

kommen sie nach hause 19

kommen sie nach hause 19

Köln

12. - 14. Mai 2023

Ausstellungsort:

Steff Adams
Gereonswall 27a
50668 Köln
Google Maps

Öffnungszeiten:
Vernissage: Freitag, ab 19 Uhr
Samstag, 13.5.23 von 17 bis 20 Uhr
Finissage: Sonntag, 14.5.23 von 12 bis 17 Uhr


Internationale Photoszene Köln 12. - 21. Mai 2023


Oostende

3. + 4. Juni 2023

Ausstellungsort:

Huis van Sylvain Smis
Eduard De Cuyperstraat 11A
8400 Oostende
Google Maps

Öffnungszeiten:
Samstag, 3.6.23 ab 17 Uhr
Sonntag, 4.6.23 von 12 bis 17 Uhr

NEW YORK RHYTHM   9.12.2022 - 26.2.2023
Erika Anna Schumacher I Roland Hagenberg

COELNER ZIMMER
SHOWS & EXHIBITIONS
Schirmerstr. 39
40211 Düsseldorf

Vernissage Fr. 9.12. 19h
Finissage So. 26.02. 15h

Öffnungszeiten:
Do/ Fr/ Sa. 14 -18 h
+ nach Vereinbarung

Coelner Zimmer
Mobil 0171 19 11 160
info@coelner-zimmer.de
www.coelner-zimmer.de

Die Ausstellung "New York Rhythm" zeigt Fotografien aus New York aus zwei verschiedenen Perspektiven. Erika Anna Schumacher präsentiert urbane Stadtansichten aus 2022. Roland Hagenberg zeigt Künstlerportraits der 80er Jahre.  

New York - Rhythm 2022, Foto J.Funke
New York - Rhythm 2022, Foto J.Funke

"In New York spürte ich sofort diesen Rhythmus. Das Rattern der Subway, das Raster der Straßen, die Fassaden der Hochhäuser, wie die Menschen sich durch die Stadt bewegen, die rhythmischen Beats der Musik überall. Der Rhythmus von New York ist der Rhythmus des Lebens. Daraus entstehen diese vielschichtigen Bilder, die den Rhythmus aufnehmen und als Ganzes eine dynamische Bewegung im Gleichgewicht finden.
Eine Hommage an Piet Mondrians 'Broadway Boogy Woogy', übertragen ins 21. Jahrhundert, in eine Welt der Pixel und QR-Codes, der Informationsflut und multimedialen Erfahrungen. Von weitem ist es ein interessantes Muster. Wenn man näher kommt entdeckt man die Details. Das ist New York, vielfältig, dynamisch, voller Energie."    Erika Anna Schumacher 2022

Erika Anna Schumacher Photography
Erika Anna Schumacher ist Fotografin und international agierende Künstlerin aus Düsseldorf. Ihre Arbeiten befinden sich in privaten Sammlungen in Deutschland, Frankreich, Norwegen, Singapur und den USA. Fokus ihrer Arbeit ist das vielfältige Leben in großen Städten und die unsichtbare Schönheit des täglichen Lebens. Das führt sie aus ihrem Atelier hinaus auf die Straßen von Moskau, Paris, Mombasa, Miami und New York. Beeinflusst von der Sinnlichkeit der Malerei und der Szenerie des Films, dokumentiert sie mit der Kamera Bilder der Stadt, die ihre inneren Bilder widerspiegeln.

Über Fotografie als direkte Abbildung hinausgehend entwickelt Erika Anna Schumacher mit experimentellen und konzeptionellen Methoden visuelle Metaebenen. Durch digitale wie analoge Bearbeitung des Fotomaterials transformiert sie das Alltägliche und zeigt eine vielschichtige Interpretation der Wirklichkeit. Dies ermöglicht neue Perspektiven auf unsere Gegenwart jenseits konventioneller Denk- und Wahrnehmungsmuster.

Erika Anna Schumacher studierte Fotografie/Malerei und interdisziplinäres Arbeit an der HBK/fadbk in Essen. Sie ist Meisterschülerin von Wolfgang Hambrecht und Bernard Lokai und bestand 2010 ihr Examen mit Auszeichnung. Im Rahmen einer Artist Residency am Multimedia Art Museum Moskau schuf sie mehrere Serien wie "Anonymous Sculptures", "Real/Surreal" und "Portrait&Architecture on Susan Sontag", die in der Abschlussausstellung präsentiert wurden. In Paris entwickelte sie die Serien "Paris Fragments" und "Paris Bags". Während mehrerer Aufenthalte in Miami realisierte sie die Fotoprojekte "Miami lost&found", "Backstreets Miami" und "Miami Night/Urban Cinema".

Für die Serie "Miami Night/Urban Cinema" wurde Sie mit dem internationalen LensCulture Street Photography Award ausgezeichnet. Daraus folgten weitere Veröffentlichungen von preisgekrönten Fotos nach Wettbewerben in "The Washington Post", im "edge of humanity magazine", Inoventa Awards MAGAZINE", "Digital Camera" und mehr. Aus der Ausstellung in New York im Mai 2022 und dem anschließenden Arbeitsaufenthalt entstanden die Ideen und Fotografien für ihre aktuellen Arbeiten "New York Rhythm".

Fotografien von Roland Hagenberg
In den 1980er Jahren porträtierte der Fotograf und Autor Roland Hagenberg mit seiner Kamera die Künstlerwelt New Yorks. Dort begegnete er Andy Warhol, Keith Haring, Jenny Holzer, Jeff Koons, Francesco Clemente und viele anderen. Niemandem aber kam er so nah wie Jean-Michel Basquiat, den er im Sommer 1983 in dessen Atelier in der Crosby Street in Soho fotografierte. Basquiat scheint in diesen Aufnahmen ganz bei sich zu sein, so als nehme er die Kamera nicht wahr -- konzentriert, nachdenklich, melancholisch, ins Malen versunken. Wenige Jahre später starb er im Alter von 28 Jahren. Roland Hagenbergs eindrückliche Porträts haben unser Bild von Basquiat, dem Künstler, wesentlich geprägt. Seine Aufnahmen sind weltweit in vielen Monographien ebenso wie in Katalogen und renommierten Kunstmagazinen abgedruckt worden und waren in zahlreichen Ausstellungen zu sehen, unter anderm in der großen Basquiat-Retrospektive im Londoner Barbican, der Frankfurter Schirn, im Mori Museum Tokyo und derzeit im Museum of Modern Art Montreal.

Roland Hagenberg, geb. 1955 in Österreich, ist Fotograf, Schriftsteller und Filmemacher. Nach einer Ausbildung als Pfleger in der Psychiatrie begann er zu schreiben und für zahlreiche deutsche Publikationen zu fotografieren. In den 1970er Jahren gründete er die Literaturzeitschrift "Die Klinge". Er verließ Wien 1979 und zog nach Berlin, wo er vier Jahre blieb. Das geteilte Berlin inspirierte Roland Hagenberg dazu, das Leben und die Künstlerszene um ihn herum zu dokumentieren. In den frühen 1980er Jahren kam er nach New York, wo er einen damals 23-jährigen Künstler kennenlernte, der bereits ein Star in der Kunstwelt war - Jean-Michel Basquiat. In dessen Studio in der Crosby Street entstand eine Fotoserie von Basquiat bei der Arbeit, wohl die einzige, die den Künstler beim Malen zeigt. Darüber hinaus porträtierte Roland Hagenberg in New York Künstlerinnen und Künstler wie Jenny Holzer, Louise Bourgeois, Annie Leibovitz, Andy Warhol, Robert Mapplethorpe, Julian Schnabel und Francesco Clemente und arbeitete an Buchprojekten mit mittlerweile legendären Künstlern wie Karel Appel, Martin Kippenberger und Keith Haring.

Vor zwanzig Jahren verschlug es Roland Hagenberg nach Japan, wo sein Interesse an zeitgenössischer Architektur entstand und wo er inzwischen lebt. Seit 2010 arbeitet er mit japanischen Architekten - darunter die Pritzker-Preisträger Kazuyo Sejima, Ryue Nishizawa und Toyo Ito - zusammen, um in Raiding, dem Geburtsort des österreichischen Komponisten Franz Liszt, experimentelle Kleinsthäuser zu schaffen. Für sein "Storkhouse" (entworfen von Terunobu Fujimori) wurde Roland Hagenberg 2014 mit dem Österreichischen Tourismus-Innovationspreis ausgezeichnet. Für das Freiland Museum "STOA 169" in Polling bei München gestaltete er eine 4-Meter hohe Säule zusammen mit dem japanischen Künstler Makoto Azuma. Eine Neuinszenierung seines Theaterstücks "Jetlag" (Uraufführung im Rationaltheater München 2018) ist für 2023 in Basel geplant. Der ständige Wechsel zwischen Wort und Bild, Print- und Filmmedien steht im Mittelpunkt von Roland Hagenbergs Arbeit.


AUSSTELLUNGEN 2022 


LOOK + FEEL

3. - 11. Dezember 2022

Jahresausstellung
zeitgenössische Fotografie
MEERBUSCHER KÜNSTLER E.V.
3. - 11. Dezember 2022

mit Amédé Ackermann, Ilse Petry-Ambrosius, Uwe Bedenbecker, Erika Danes, Markus Hoffmann, Horst Jösch, Marcus Metzner, Klaus Niewöhner, Erika Anna Schumacher und Siegrid van Sierenberg.

Vernissage Samstag 3. Dez 16:00 

Begrüßung:  Christian Bommers, Bürgermeister der Stadt Meerbusch

Öffnungszeiten:
Mo - Sa 15-18 Uhr
So 11-18 Uhr 

So  11.Dez 11 - 18 Uhr Finissage

Teloy Mühle
Kemper Allee 10
40668 Meerbusch-Lank

Miami in blazing light - e.a.schumacher
Miami in blazing light - e.a.schumacher

Contemporary Art Salon
Williamsville, New York

'Cool Art for Hot Days'



Opening reception, Sunday, August 14, 2022, 1-3 p.m.
On view August 15, 2022 - June 30, 2023

Wir präsentieren unerwartete Perspektiven und Konzepte, die ineinandergreifen und sich in weiteren Gedanken wiederfinden. Wir möchten eine Erfahrung schaffen, die uns zum Nachdenken über unsere Lebensweise und Denkprozesse anregt.

Für die diesjährige Ausstellung haben wir zwei sehr spannende Künstlerinnen eingeladen:
die Fotografin Erika Anna Schumacher aus Düsseldorf/Deutschland und die Bildhauerin und Konzeptkünstlerin Alexis Oltmer aus State College, Pennsylvania/USA .

Ausstellungsansicht Contemporary Art Salon
Ausstellungsansicht Contemporary Art Salon

Contemporary Art Salon Williamsville
Sabine Kutt and Tony Chirico
78 The Village Green
Williamsville, New York
for viewings contact
sabinekuttphotography@gmail.com

Wochenende 20. + 21. August 2022:
KUNSTPUNKTE - Offene Ateliers in Düsseldorf

   Mehr infos unter : www.kunstpunkte.de >>> 

... mit Jim Casper
founder and head of LensCulture  

LensCulture New York 2022


LensCulture New York 2022 ist eine Gruppenausstellung, die den Reichtum und die Vielfalt der neuen zeitgenössischen Fotografie in vielen Formen feiert und preisgekrönte Fotografinnen und Fotografen aus 41 Ländern auf sechs Kontinenten vorstellt. Die Ausstellung umfasst mehr als 100 Fotografien sowie eine umfangreiche digitale Großformatausstellung.

Die LensCulture New York 2022 findet zeitgleich mit der The Photography Show by AIPAD und dem ICP Photobook Fest statt und feiert die starken und vielfältigen Talente unserer internationalen Gemeinschaft von Fotografinnen und Fotografen zu einem Zeitpunkt, an dem Tausende von Fotoliebhabern, Sammlern und Branchenexpertinnen und Experten in der Stadt sein werden.

Wir freuen uns sehr über die Gelegenheit, diese bemerkenswerten Arbeiten mit einem neuen und einflussreichen Publikum zu teilen. Willkommen bei uns!


AUSSTELLUNGSORT:

Caelum Galerie New York 
508 - 526 West 26th Street, Chelsea, Manhattan

ÖFFNUNGSZEITEN:
Freitag, 20. Mai: 11:00 - 18:00 Uhr
Samstag, 21. Mai: 11:00 - 20:00 Uhr
(Empfang 17:30 - 20:00 Uhr)
Sonntag, 22. Mai: 11.00 - 17.00 Uhr

LensCulture-Empfang:
Samstag, 21. Mai, 17:30-20 Uhr
Um Anmeldung wird gebeten.

FOTOGRAFIE, MALEREI UND GRAFIKEN

bis 20. März 2022

Aktuell zeigen wir Arbeiten von Philipp Hennevogel, Erika Anna Schumacher, Thorben Eggers, Ted Green, Bernhard Langerock, Christine Erhard und Verena Landau.

Öffnungszeiten: Mi.- Fr. 14 -18 h | Sa. 13 -17 h

COELNER ZIMMER
SHOWS & EXHIBITIONS

Schirmerstr. 39
40211 Düsseldorf

www.coelner-zimmer.de


AUSSTELLUNGEN 2021 


THE PHOTO REVIEW BEST OF SHOW
1.Juni bis 1.Juli 2021

THE PHOTO REVIEW
BEST OF SHOW

1.Juni bis 1.Juli 2021

juriert von Kathy Ryan, Photo Editor,
und Jessica Dimson, Deputy Director,

vom The New York Times Magazine

Philadelphia Photo Arts Center
1st Floor Hallway Gallery
Crane Arts Building
1400 N. American St.,
Philadelphia, USA

Das Philadelphia Photo Arts Center ist stolz darauf, in Zusammenarbeit mit The Photo Review die Gewinner des internationalen Fotowettbewerbs 2020 zu präsentieren. In dieser Ausstellung sind zu sehen: Jane Craig Walker, Francis Crisafio, Karen Commings, Lee Day, Nadide Goksun, Eric Kunsman, Monika Merva, Lee Saloutos, Michelle Sank, Erika Anna Schumacher, Christine O Sobczak, David Wolf, und Torrance York.

The Photo Review ist eine kritische Zeitschrift für Kunstfotografie, die über nationale Nachrichten und Ereignisse berichtet und als zentrale Quelle für die mittelatlantische Region dient. Die prägnanten Artikel, Ausstellungsbesprechungen, Buchneuheiten und Fotoportfolios richten sich an Fotografen, Sammler, Kuratoren, Galeristen, Pädagogen und Studenten gleichermaßen. Die Photo Review veranstaltet auch Events, die Fotografen die Möglichkeit bieten, ihre Arbeiten zu zeigen, zu betrachten, sich zu vernetzen und weiterzuentwickeln.

Der internationale Fotowettbewerb der Photo Review 2020 wurde von Kathy Ryan, Fotoredakteurin, und Jessica Dimson, stellvertretende Direktorin für Fotografie, vom New York Times Magazine juriert.

The exhibition is open to the public on Saturdays, 12:00-6:00 PM EST and by appointment (contact lori@philaphotoarts.org). Crane Arts Building is located at 1400 N. American Street, Philadelphia PA, 19122.

www. The Photo Review Best of Show 2020 - Philadelphia Photo Arts Center (philaphotoarts.org)  

Ausstellungsansicht - Philadelphia Photo Arts Center,  Photo Corinne Frankenfield
Ausstellungsansicht - Philadelphia Photo Arts Center, Photo Corinne Frankenfield

Kunstpunkte 2021
offene Ateliers in Düsseldorf
Wochenende 28./29. August

Sie sind herzlich eingeladen in die Birkenstrasse 127 in Düsseldorf Flingern.
Samstag 28.8. 14 - 20 Uhr    +   Sonntag 29.8.  12 - 18 Uhr

DIE KUNST DES WARTENS

27.Juni bis 28.August 2021

"Das WARTEN soll wohl keine Ende nehmen. Das KunstForumEifel muss vorerst geschlossen bleiben, um die Schäden der schweren Regenkatastrophe zu beseitigten. Das Erdgeschoß war fast 1 m hoch überschwemmt und hat den Raum vollständig verwüstet."

DIE KUNST DES WARTENS

27.Juni bis 28.August 2021  

KunstForumEifel

Dreiborner Straße 22
53937 Schleiden-Gemünd

Ausstellung geöffnet ab Sonntag, den 27.Juni ab 15 Uhr, entsprechend den aktuellen Corona Schutzbestimmungen.

Öffnungszeiten
Freitag - Sonntag 13 - 18 Uhr

Solo Exhibition 
ERIKA ANNA SCHUMACHER 

MISSING

FOTOGRAFIE  | INSTALLATION 
30.04.2021   -  06.06.2021

zur Ausstellung erscheint ein Katalog

COELNER ZIMMER
SHOWS & EXHIBITIONS 

Schirmerstr. 39
40211 Düsseldorf

Mo.- Fr. 14 -18 h
und Sa. 13 -17h

Coelner Zimmer

Mobil 0171 19 11 160
info@coelner-zimmer.de
www.coelner-zimmer.de

gefördert durch:

BEOBACHTUNGEN AM RANDE DER KUNSTWELT

Die Fotoserie MISSING zeigt Fotografien, die das Leben auf Kunstmessen der ganzen Welt dokumentieren und eine gewisse Sehnsucht und Abwesenheit repräsentieren. Eine Serie, die auffordert, selbst auf die Suche zu gehen und sich zu fragen: Was fehlt, wenn Kunstmessen wegen der Pandemie ausfallen oder verschoben werden?

Seit vielen Jahren sammele ich als Künstlerin und Fotografin mit der Kamera Beobachtungen am Rande der Kunstwelt. Auf Kunstmessen in Köln, Düsseldorf, Basel, Moskau, Miami und den jährlichen Akademierundgängen bin ich auf Spurensuche. Dabei interessiert mich der Kontext, in dem Kunst gezeigt wird ebenso wie die Zeichen menschlicher Anwesenheit. In Zeiten des Lockdown nutze ich meine Archivarbeit um über die aktuellen Umstände der Welt nachzudenken. Dieser konzeptionelle Ansatz wird in konkrete Bilder umgesetzt. Im fotografischen Prozess fasziniert mich, wie aus der Wahrnehmung eines Details eine Geschichte entsteht.

Im Kontext der Kunstmessen bestimmen helles Licht und spiegelnde Oberflächen das Bild des Kunstmarktes. Menschen, die wir nur vereinzelt von hinten sehen und ausgewählte Details, wie Kaffeebecher, ein Messeplan oder ein Beistelltisch voller Laptops und Papiere ergeben eine nuancierte Vorstellung dieser Orte und bewirken gleichzeitig ein Gefühl von Leere und fehlendem Kontakt.Die sorgfältig komponierten quadratischen Fotografien in Schwarz-Weiß fokussieren auf Form und Inhalt. Die sachlich dokumentarisch erscheinende Bildsprache wird bei näherem Hinsehen zu einer narrativen mit einem Faible für das Fragmentarische. Bildelemente werden angeschnitten, architektonische Elemente blockieren den freien Blick in den Raum.

Die zweite Serie TRACES ist ein Gegenpol dazu. Fotografien aus der Kunstakademie zeigen Fensterbänke und Waschbecken, die als Ablagen für Flaschen, Pinsel, Becher dienen. Die Blumensträuße, welche die Absolvent*innen zum erfolgreichen Abschluss erhielten, und die in den Waschbecken am Abend der Feier aufbewahrt werden, entfalten eine intensive Farbigkeit. Auf den Aufnahmen wirken sie wie Skulpturen und die angesammelten Objekte auf dem Flur erscheinen wie eine zufällige Installation.

Im weiteren digitalen Prozess entstehen aus dieser Fülle von Farben und Elementen durch Verschiebung, Transparenz und Überlagerung neue Arbeiten, vielschichtig und malerisch, eine andere Realität. Separate Reality.  
Erika Anna Schumacher 2021

FLUGVERSUCHE

FOTOGRAFIE VON OBEN
25.04.2021  -  20.06.2021

FLUGVERSUCHE
KunstForumEifel

Dreiborner Straße 22
53937 Schleiden-Gemünd

Ausstellung geöffnet ab Sonntag, den 25.April ab 15 Uhr,
entsprechend den aktuellen Corona Schutzbestimmungen.

Öffnungszeiten 
Freitag - Sonntag 13 -  18 Uhr

aktuelle Informationen unter:
Flugversuche (kunstforumeifel-gemuend.de)

Black and White 2021
Black Box Gallery, Portland, Oregon
1. - 20. Februar 2021


Meine Arbeit wurde ausgewählt für
die Ausstellung Black and White 2021
in der Black Box Galerie, Portland, Oregon.

Black and White 2021
Juriert von: Todd Johnson
1. - 20. Februar 2021

Black Box Gallery
811 East Burnside St. #212 Portland, Oregon 97214  

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog:

Black and White: 2021 by Black Box Gallery | Blurb Books 


AUSSTELLUNGEN 2020


kommen sie nach hause 18  Heidelberg 11. - 13. September 2020

Ausstellungsort:

Gaisbergstrasse 31
69115 Heidelberg
jule.kuehn@gmx.net

Öffnungszeiten:
Freitag, 11.09.2020: ab 18.00 Uhr
Samstag, 12.09.2020: 16.00 - 21.00 Uhr
Sonntag, 13.09.2020: 12.00 - 18.00 Uhr

www.kommensienachhause.de

kommen sie nach hause ist eine nicht-kommerzielle Fotogruppenausstellung und zeigt Arbeiten, die normalerweise als beiläufige Nebenprodukte in den Schubladen der Künstler verborgen bleiben. Präsentiert werden die zum großen Teil ungerahmten Exponate in der Privatwohnung von Steff Adams in Küche, Diele, Bad, Schlafzimmer, Wohnzimmer nicht nur an Wänden, sondern auch auf dem Fußboden, in der Dusche oder im Kühlschrank. Diese scheinbar beliebige Ansammlung unterstützt den ideenhaften, mehr oder weniger unfertigen Charakter der Arbeiten. Die Wohnung bleibt dabei stets in ihrer Funktion erhalten.

kommen sie nach hause versteht sich ganz bewußt als eine "Fotoausstellung" im weitesten Sinne: Zu sehen sind ebenso Collagen, Bücher, Objekte und Videos. Pro Ausstellung nehmen ca. 60-100 Künstler aus mehreren Ländern teil.

Galerie Coelner Zimmer: Best-of
Ausstellung vom 23. Juli bis 9. Okt. 2020 

Erika Anna Schumacher "Moscow-Urban Cinema"

Aktuell zeigt die Galerie Coelner Zimmer
u.a. Arbeiten aus meinen Serien:

Miami Night - Urban Cinema
Moscow Real-Surreal
Paris Fragments

Galerie Coelner Zimmer

Rainer Rehfeld 
Schirmerstr. 39
40211 Düsseldorf

Öffnungszeiten: Freitags 15-18h

+ nach Vereinbarung  0171 / 19 11 160
info@coelner-zimmer.de

KUNST im FLUSS 2020 - "ABSTRAKTE FOTOGRAFIE"
14. Juni 2020 - Ende September 2020

Erika Anna Schumacher "Fotos über Fotos", 200x150 cm

KUNST im FLUSS 2020 - "ABSTRAKTE FOTOGRAFIE"
Open-Air-Ausstellung

14. Juni 2020 - Ende September 2020

KunstForumEifel, 
Dreiborner Straße 22, 
53937 Schleiden-Gemünd

Ich freue mich sehr, das in diesen besonderen Zeiten kreative Ausstellungsmöglichkeiten gibt und meine Arbeit "Fotos über Fotos" für diese Ausstellung ausgewählt wurde.

"flatterausstellung"
30. mai - 19. juli 2020 

"flatterausstellung"
30. mai - ende offen 

plan.d. produzentengalerie
Dorotheenstr. 59
40235 Düsseldorf

Erste öffentliche Ausstellung von plan.d. nach dem Corona - Shutdown mit lokalen KünstlerInnen! Das Schaufenster wird zum Ausstellungsort.

In diesem Coronasommer bietet plan.d. KünstlerInnen aus Düsseldorf
und anderen Orten die Gelegenheit, die laufende Ausstellung "die Lage ist
dynamisch" an dem Schaufenster zur Dorotheenstraße mit ihren
Arbeiten zu erweitern.  Eine thematisch freie Ausstellung mit Arbeiten, die seit
dem Shutdown entstanden sind. 

Gemeinsam mit der "Flatterausstellung" soll dann die bestehende Ausstellung
"die Lage ist dynamisch" am Samstag den 30. Mai eröffnet werden.
Zerstreut Euch und genießt mit uns einen "Abstandstrunk" vor der Galerie.

Unter den vorgeschriebenen Hygienesicherheitsmaßnahmen kann die Galerie nacheinander (maximal 3 Personen plus Aufsicht) betreten werden.
Die Produzentengalerie Plan.d. ist ab dem 31.Mai wieder zu den Öffnungszeiten und auf Nachfrage unter Hygienemaßnahmen zugänglich.

(nicht) noch mal, bitte
14. März - 19. April 2020

Idee und Organisation: 
Katharina Maderthaner & Christian Schreckenberger
Die Ausstellung ist Teil von düsseldorf photo + 
www.duesseldorfphotoplus.de/

NKR - Neuer Kunstraum
Himmelgeister Str. 107 E
40225 Düsseldorf, Deutschland
www.nkr-duesseldorf.de

Für alle, die keine Gelegenheit haben, die Ausstellung zu besuchen, hier ein paar Eindrücke:

Eröffnung 13. März, 18:00 Uhr

(nicht) noch mal, bitte

Die Ausstellung zeigt Fotografien aus aller Welt, die sich mit Momenten der Peinlichkeit, der mulmigen Déjà-vus und der kleinen und großen Katastrophen beschäftigen.

Zwischen Blechschaden und Monokultur, zwischen Erstkommunion und Rohrbruch, zwischen Waldbrand und Windpocken, Hochzeit und Hochwasser, Knöchelbruch und Gentrifizierung lotet diese Ausstellung die Tiefen und Untiefen des Alltags und der nicht künstlerisch intendierten Fotografie aus und zeigt eine Welt in stetigem Wandel und ewigem Stillstand.

Mit Beiträgen von: Sona Abgaryan | Christian Ahlborn | Katarina Atkinson | Margit Bauer | Frauke Berg | Alisa Berger | Peter Berlit | David Bensen | Vlad Lucian Brateanu | Christine Brinkmann | Christoph Breuer | Astrid Busch | Robert Czolkoß | Bert Didillon | Sarah Doolan | Ahu Dural | Agata Dyczko | Stephan Engelke | Alexander Endrullat | Thomas Fischer | Mareike Frisch | Benjamin Gages | Oliver Gather | Alexander Gdanietz | Ted Green | Dimitrij Haak | Ekaterina Haak | Paul Dieter Haebich | Anastasia Hafermaas | Benjamin Novalis Hofmann | Jonas Hohnke & Stefan Wiesnau | Gabriele Horndasch (Monique Yim) | Saima Iita | Ramphan Jaemsai | Mila Janssens | Salome Jokhadze | Karita Kerääntyäla | Gesine Kikol | Joanna Kischka | Werner Kischka | Detlef Klepsch | Tessa Knapp | Franziska Knobloch | Ubbo Kügler | Adriano La Licata | Sophie Levy | Kathrin Lewis | Simone Mack | Katharina Maderthaner | Lauraine Mak | Hugh McAssemblide | Alexandre Magno | Christopher Manning | Wendy Meet | Wiebke Meischner | Gilly Merge | Karla Milosevich | Jonathan Omer Mizrahi | Guido Münch | Benjamin Nachtwey | Linda Nadji | Sunyoung Park | Charlotte Perrin | Ara Petrosyan | Arthur Petrosyan | Dietrich Pollmann | Judith Pollmann | Ulrike Pollmann | Stefanie Pürschler | Nicole Rassembler | Werner Sammler | Michel Sauer | Judith Schanz | Ina Scheffler | Maria Scherer | Claudia Schirrmeister | Franziska Schmitz | Christian Schreckenberger | Ina Schulz | Erika Anna Schumacher | Anne Schülke | Grigor Simonyan | Gisela Stimpfl | Felix Stoerzer | Bülent Tepe | Anna Traskalik | Kai Uhle | Bianca Voss | Simon Wallnöfer | Petra Warrass | Franziskus Weid | Heinrich Weid | Frank Weidenbach | Anna-Lena Wenzel | Isabelle Wenzel | Elisabeth Windisch | Tim Wuttke | Garik Yengibaryan | Gor Yengoyan | Burak Yildiz | Julia Zinnbauer

Absage Ausstellungseröffnung für heute 13.3.2020

aufgrund der dringenden Empfehlung der Landesregierung müssen wir die Eröffnung der Ausstellung(nicht) noch mal, bitte für heute Abend hiermit leider absagen. 
Die Ausstellung ist jedoch zu den regulären Öffnungszeiten zu sehen: 
An diesem Wochenende (14. & 15. März) im Rahmen von düsseldorf photo + von 12- 18:00. 
Ab 19. März zu den reguläre Öffnungszeiten NKR - Neuer Kunstraum

1.-31. Januar 2020

Aktuell sind Arbeiten aus meiner Serie 
>>Paris Fragments<< zu sehen in der
Galerie Coelner Zimmer
Schirmerstr. 39
in Düsseldorf 

Öffnungszeiten. Do.- Fr. | 15 -18 h
+ nach Vereinbarung

www.coelner-zimmer.de

Ausstellungen 2019

Meerbuscher Künstler 
Jahresausstellung 2019

17. Nov. - 1. Dez. 2019
Teloy - Mühle, Kemperallee 10
40668 Meerbusch-Lank

Vernissage So. 17. Nov. um 11:30

Begrüßung: Erika Danes, Vorsitzende
Grußwort: Angelika Mielke-Westerlage
Bürgermeisterin der Stadt Meerbusch
Musikbeitrag: Chaeyun Woo

Ich freue mich sehr, als Gast bei der Jahresausstellung der Meerbuscher Künstler 2019 dabei zu sein und freue mich auf viele interessierte Besucher.

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Meerbusch.

Kunstpunkte 2019

offene Ateliers in Düsseldorf

Willkommen im Atelier!

21. / 22. September 2019
Samstag 14 - 20 Uhr
Sonntag 12 - 18 Uhr

Birkenstr. 61
40233 Düsseldorf

ausstellende Gäste:
Tatiana Smirnova · Moskau · Fotografie 
Oleg Yakovlev · Moskau · Film und Fotografie

PARIS / MOSKAU
Ausstellungen und ein Stipendium brachten mich im letzten Jahr in die Metropolen Paris und Moskau. Vertrautes und Fremdes mischen sich und verändern die eigene Sichtweise. Mit der Kamera untersuche ich die Schichten des urbanen Kontextes, beschäftige mich mit Spuren des Alltags, Transparenz und Überlagerung.
Daraus entstand der Arbeits-Prozess des Layerings, dem Drucken eigener Fotos auf vor Ort gefundenem Material, Magazinseiten, Büchern etc. .... Eine eigene Welt entsteht.
Erika Anna Schumacher 2019

"Und die Wände schauen zurück ..."

Portraits, Selbstbildnisse, Konterfeis und Antlitze 
der Kunstpreis - 20 jahre 
plan.d. produzentengalerie

7. Sept. - 6. Okt.2019
Vernissage 7. Sept. 20:00

produzentengalerie
Dorotheenstr. 59

40235 Düsseldorf

• p h o t i k o n a •

Erika Anna Schumacher • Tobias Wickern

Ausstellung
1. 6. - 6. 7. 2019

live music !!
am Donnerstag 08.8.2019 ab 19:00
Eintritt frei

bergerie des arts
berger allee 1
40213 düsseldorf

weitere Termine nach Absprache
bergerie des arts • berger allee 1 • düsseldorf • tel.0211 32 75 29

KUNST AUS MEERBUSCH

26. Mai bis 2. Juni 2019

©Erika Anna Schumacher aus der Serie "real/irreal/surreal", Moskau 2018
fotoprint auf found footage 50x70 cm

Vernissage Sonntag 26.Mai 2019 um 11:30

Begrüßung: Gudrun Junker, Leitung der Initiative Kunst aus Meerbusch
Eröffnungsrede: Frank Maatz, 1. Beigeordneter der Stadt Meerbusch
Musikalischer Rahmen: Anna Seropian, Piano

Ort:

Teloy-Mühle
Kemperallee 10
40668 Meerbusch-Lank
Öffnungszeiten:
Mo - Sa von 16:00 - 18:30
So/Feiertag   11:00 - 18:00

Jahresausstellung KUNSTkreis Meerbusch
04.05.2019 - 12.05.2019

Erika Anna Schumacher aus der Serie "Paris Bags"

 Vernissage: Samstag, 4. Mai um 16 Uhr
Zwölf Mitglieder zeigen zusammen mit vier Gastausstellern ihre neuesten Arbeiten. Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage hält die Eröffnungsrede.
Musikalische Untermalung: Jazz vom Feinsten: The Cartwheelers aus Düsseldorf.

Ort
Teloy Mühle
Kemper Allee 10
40668 Meerbusch-Lank

Öffnungszeiten
Mo-Sa von 15-18 Uhr
So von 11-18 Uhr
Die Ausstellung wird unterstützt von der Stadt Meerbusch.

Düsseldorf Photoweekend 2019

Erika Anna Schumacher
BACK FROM MOSCOW
08. März - 17. März 2019

Atelier am Eck
Himmelgeister Straße 107e
Eingang Ulenbergstraße
40225 Düsseldorf

Laufzeit Photoweekend
08. März - 10. März 2019

Öffnungszeiten
Fr  08. März, 18:00 - 21:00 Uhr - Eröffnung
Sa 09. März, 12:00 - 20:00 Uhr
So  10. März, 12:00 - 18:00 Uhr
und
Do 14. März, 15:00 - 20:00 Uhr
Fr  15.  März, 15:00 - 20:00 Uhr
Sa 16.  März, 14:00 - 18:00 Uhr
So 17.   März, 14:00 - 18:00 Uhr Finissage

https://www.duesseldorfphotoweekend.de/

Erika Anna Schumacher war 2018 Stipendiatin im Rahmen des Künstleraustauschprogramms
der Landeshauptstadt Düsseldorf mit Moskau.

gefördert vom Kulturamt
der Landeshauptstadt Düsseldorf

Erika Anna Schumacher, Portrait & Architecture on Susan Sontag/ Faces of Moscow II, 2018, 40 cm x 50 cm, Fotoprint auf Buchseiten,
Serie von 10 Arbeiten, Unikate  © Erika Anna Schumacher

Schichten von gedruckten Fassaden verhängen viele alte Gebäude in Moskau und evozieren Fragen nach Realität / Irrrealität / Surrealität.
Erika Anna Schumacher greift dies auf und arbeitet mit dem Prozess des Layerings, dem Drucken eigener Fotos auf vor Ort gefundenem Material, Magazinseiten, Büchern etc. ...

Die Portraits und Architekturen gedruckt auf den Seiten von Susan Sontags  Buch "Über Fotografie" (russische Ausgabe) verweisen auf ihre Gedanken über Wahrheit und Menschlichkeit in der Fotografie.

2018

Erika Anna Schumacher #Arbeitsplatz Moskau


Offenes Atelier + Ausstellung
20.12 -31.12.2018

Birkenstrasse 61, 40233 Düsseldorf

Donnerstag 20. Dez. 15 - 18 Uhr
Freitag 21. Dez. 15 - 18 Uhr

*und nach Vereinbarung


Liebe Kunstfreunde,

ein aufregendes Jahr geht zu Ende und ich möchte Euch gerne einladen zu Gesprächen und Austausch über das Reisen und die Kunst und einen ersten Einblick gewähren in die Erlebnisse und Erfahrungen meines zweimonatigen Stipendiums in Moskau. Arbeiten aus der Ausstellung im MAMM in Moskau, sowie Tee und Kekse und über 10 000 Fotos warten auf Euch in der Birkenstrasse 61 in Düsseldorf. Mit herzlichen Grüßen Erika Anna Schumacher

Die Baustelle Schaustelle freut sich über die Kooperation, die mir ermöglicht während der Weihnachtspause zusätzlich zu meinem Atelier den Raum der bauschau mit meinen Arbeiten und hoffentlich vielen Besuchern zu beleben.
Vielen Dank an Brigitte Krieger und das gesamte Team.

ERIKA ANNA SCHUMACHER
#UNDER CONSTRUCTION
Multimedia Art Museum Moscow

Portrait & Architektur on Susan Sontag /
Gesichter von Moskau

Erika Anna Schumacher

All diese Schichten von gedruckten Fassaden, die ich in Moskau vorfinde, evozieren Fragen von Real # Unreal # Surreal. Um diese Fragen in meiner künstlerischen Arbeit zu behandeln, begann ich mit dem übereinanderlegen verschiedener Ebenen zu arbeiten.
Die Menschen und die Architektur in Moskau scheinen irgendwie vertraut, aber die Buchstaben des Alphabets und die Sprache verwandeln es in etwas anderes, fremdes, unbekanntes. Das Drucken meiner Fotos auf den Seiten von Susan Sontags Buch "Über die Fotografie" (russ. Edition), ist ein Versuch, sich zu verbinden und auf ihre Gedanken über Wahrheit und Menschlichkeit in der Fotografie zu verweisen.

Eine leichte Melancholie und eine Zähigkeit, jeden Tag zu erobern, findet sich in einigen der Gesichter und macht sie der monumentalen Kraft und Stärke der Architektur ebenbürtig.

Bei der Erkundung von neuen Gebieten geht es darum, Risiken einzugehen und einen Schritt ins Ungewisse zu machen. Offen für neue Erfahrungen zu sein und Sie mit Körper und Geist aufzunehmen. Verschmelzen mit der Gegenwart.
Sei der Asphalt, auf dem du im Regen läufst. 
Sei der Regen.

Moskauer Regierung

KULTURMINISTERIUM der Stadt Moskau

MULTIMEDIA ART MUSEUM, Moskau/

Moskauer Haus der Fotografie MUSEUM

RODTSCHENKO Kunstschule

haben die Ehre, Sie zur Ausstellungseröffnung der ARTISTS IN RESIDENCE im Rahmen des Kulturaustauschprogramms zwischen Moskau und Düsseldorf einzuladen.

ERIKA ANNA SCHUMACHER
# UNDER CONSTRUCTION

WANDA REGINA KOLLER
> NOVWON <

Die Ausstellung zeigt das Ergebnis einer zweimonatigen Residenz deutscher Künstler in Moskau.

24. Oktober um 19 Uhr

Ausstellungen sind geöffnet 
vom 20. bis 29. Oktober

ADRESSE:

RODCHENKO ART SCHOOL 2nd KRASNOSELSKIY PEREULOK, 2
MOSCOW

www.mdfschool.ru
www.mamm-mdf.ru

Stipendium Moskau 2018

Мультимедиа Арт Музей, Москва

https://mamm-mdf.ru/en/

Künstlerresidenz im
MULTIMEDIA ART MUSEUM, MOSCOW
 "MOSCOW HOUSE OF PHOTOGRAPHY" 

01.09.2018 - 31.10.2018

Stipendiatin der Landeshauptstadt Düsseldorf und der Stadt Moskau

55°44'28"N, 37°35'49"E
ab 1. Sept. 2018 sind dies für zwei Monate meine Koordinaten.

ambiguous and paradox

8. Juni. - 12. August 2018
FOTOGRAFIE ' MIXED-MEDIA ' COLLAGEN

Felix Dobbert
Erika Anna Schumacher
Markus Luigs
Robert Pufleb
Christina Puth
Bernd Straub-Molitor

Vernissage: Freitag 8. 6. 2018 um 19:00 h

Finissage + Künstlergespräch So.12.8.2018 / 11h

Öffnungszeiten: Do.- Fr. 16:00 -19:00 h
+ nach Vereinbarung
Coelner Zimmer
Schirmerstraße 39
40211 Düsseldorf

 www.coelner-zimmer.de

L' ATELIER DES PEINTRES DU MARAIS Paris

Exposition Erika Anna Schumacher
22.07. au 04.08.2018

72, rue François Miron, 75004 PARIS

Paris IV - Métro Saint Paul

tous les jours 14:00 a 19:00 h

Vernissage 22. 07. 2018 - 14:00h

KUNSTkreis Meerbusch       

Jahresausstellung       

Kunstkreis Meerbusch
Jahresausstellung
14.-22. April 2018

Teloy-Mühle
Kemperallee 10
40668 Meerbusch-Lank

Vernissage Samstag 14. April 16:00Uhr
Einleitende Worte:
Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage
Musikalische Untermalung: Musikschule Meerbusch

Öffnungszeiten:
Mo-Sa. 15:00-18:00 Uhr
So. 11:00-18:00 Uhr

Paris Centre Pompidou - FotoMalereiMontage -
© Erika Anna Schumacher

Duesseldorf Photo Weekend 2018

16. Februar - 18. Februar 2018

FLINGERN 15
Ausgangspunkt: Fotografie
Diskurs über die Möglichkeiten der Fotografie in der Bildenden Kunst

FLINGERN15 - Ackerstrasse 15 im Hof - 40233 Düsseldorf
Öffnungszeiten während des Photo Weekend 2018
16. Februar, 18.00 - 21.00 Uhr
17. Februar, 12.00 - 20.00 Uhr
18. Februar, 12.00 - 18.00 Uhr

FLINGERN 15
Tilch Hagemann, Susanne Müller-Kölmel, Judith Funke, Martina Hengsbach, Antje Ketteler, Ulrike Buck, Paul Dieter Haebich, Claudia Rottsahl-Schwachhöfer, Damar Wildförster, Beatrice Richter, Robert P.Roman, Erika Anna Schumacher
Anlässlich des Duesseldorf Photo Weekend 2018 stehen die Fotografie und die digitalen Medien im Mittelpunkt. Wie wird heute mit Fotografie umgegangen und wie wird sie als Anregung zur Kunstproduktion genutzt? Manche Werke haben offensichtlich einen fotografischen Ursprung, andere könnten Fotografien sein, sind aber keine. Neben klassischen Fotografien und Fotobüchern werden auch Mischtechniken wie Übermalungen, Collagen und Installationen zu sehen sein.

Düsseldorf Photo
16. - 18. Februar 2018

Baustelle Schaustelle Düsseldorf, Birkenstraße 61
Photo - BauSchau Projekte 2007 - 2018

Öffnungszeiten:
Freitag, 16.02.2018     18 - 20 Uhr
Samstag, 17.02.2018   14 - 16 Uhr
Sonntag, 18.02.2018   12 - 14 Uhr

Vom 19.02. bis 24.02. ist nach Vereinbarung geöffnet (per E-Mail).
Emailadresse: kunst@baustelle-schaustelle.de

Baustelle Schaustelle freut sich, 15 Positionen aus der Reihe der 60 fotografischen Künstlerprojekte unserer Ausstellungen zu zeigen.
Anlässlich der Düsseldorf Photo 2018 freuen wir uns, Arbeiten von Elias Wessel, Georgi Stanchev, Erika-Anna Schumacher, Johannes Döring, Felix Gienger, Claudia Larcher, Tobias Hoffknecht, Matthias Wollgast, Sebastian Riemer, Morgaine Schäfer, Thomas Woll, Pio Rahner, Fari Shams, Martin Kleppe und Anni Tiainen zu zeigen.
Zu früheren Ausstellungen der Fotografie, Video- und Medienkunst, so z. B.Louisa Clement, Christine Erhard, Rozbeh Asmani, Guilia Bowinkel/ Friedemann Banz, Alwin Lay/Alexander Basile u.v.m. freuen wir uns auf Gespräche mit den Besuchern vor Ort.

Le 20ème Salon des Peintres du Marais

Halle Des Blancs-Manteaux - Paris      Ausstellung 21. Februar - 28. Februar 2018

Halle Des Blancs Manteaux
48, rue Vieille du Temple , Paris
Paris IV - Métro Saint Paul

Öffnungszeiten :
täglich 13:00 Uhr - 19:00 Uhr

Vernissage Donnerstag 22. Februar 2018 _ 19:00-21:00 Uhr

8 Künstlerinnen - 8 Blickwinkel

Erika Anna Schumacher, Patrizia Casagranda, Judith Funke, Silvia Klinger, Birgit Mölle-Weber, Ewa Rosen Pöllinger, Petra Therese Wegner, Ulrike von Lennep

26. Januar - 20. April 2018

Vernissage Freitag 26.Januar 2018 um 19:00 Uhr

St. Mauritius Therapiklinik
Strümper Strasse 111
40670 Meerbusch-Osterath
Öffnungszeiten täglich Mo-So. 9.00 - 20:00 Uhr

"In den großformatigen Graffiti-Paintings von Erika Anna Schumacher trifft figürliche Malerei auf Elemente der Street Art, wobei sie eine Verbindung zwischen klassischer Ölmalerei, gemalten Mustern, freien Farbflächen und gesprühten Linien herstellt.
Inspiriert hat Schumacher ihre Faszination über den Prozess der stetigen Veränderung in Städten, in welchen Wände zu Bildern werden, die übermalt, übersprüht und überklebt ständig neu entstehen. Dabei gelingt es ihr, urbane Dichte so zu interpretieren, dass Situationen und Ebenen in neuem Kontext erscheinen."
Steffen Schneider, Galerist

2017

  Kunstpunkte Düsseldorf  2017

Ausstellung "africa calling"
Sa. 23.Sept. 2017 _ 14:00 - 20:00
So. 24.Sept.2017  _ 12:00 - 18:00


im neuen Atelier
Birkenstrasse 61
40233 Düsseldorf Flingern


"sommersalonsammelsurium7"

künstler_innen aus düsseldorf bei plan.d.

1. - 23. Juli 2017

plan.d. produzentengalerie e.v.
Dorotheenstr. 59
40235 Düsseldorf

Vernissage Samstag 1. Juli 20 h
Finissage Sonntag 23. Juli 15 - 18 h

Öffnungszeiten
Samstag 15 - 18 h
Sonntag 15 - 18 h
Mo - Fr nach Vereinbarung 0177 156 33 13

Les Journees de la Peinture - Paris
avec Les Peintres du Marais
Place des Vosges - Paris

Sonntag 7. Mai 2017
10:00 Uhr - 18:00